Berufsunfähigkeit durch einen Motorradunfall

Im März letzten Jahres fand ich in einer Wochenzeitung in Halle einen Artikel mit der Überschrift „Handwerker muss vorsorgen“. In diesem Artikel wurde darüber berichtet, dass im Kammerbezirk der Handwerkskammer Halle im Jahr 2013 ganze 201 Handwerksbetriebe ihre Tätigkeit durch Tod, Alter oder Krankheit aufgeben mussten. 

Berufsunfähig durch Motorradunfall; Quelle: Super Sonntag

Vom Zeitungsartikel zum Praxisfall

Es wurde im Artikel darauf hingewiesen, dass unvorhersehbare Ereignisse, wie eine akute Erkrankung des Inhabers, selbst erfolgreiche Betriebe erschüttern. Da ich den Artikel interessant fand, habe ich ihn aufgehoben und in meinem Büro ausgelegt.

Wenige Tage später